Publik-Forum 20/2019

Sind wir noch zu retten?

Was in der Klimakrise hoffen lässt

sind wir noch zu retten? Die Titelgeschichte nimmt die Gefahr der Klimakatastrophe ernst, die unser aller Leben verändern wird. Doch die Frage stellt sich nicht nur angesichts der Gefährdung unseres Ökosystems. Sie zieht sich wie ein roter Faden durch diese Ausgabe. Sind wir noch zu retten, wenn der Brexit so chaotisch wird, wie sich die Briten und ihr Parlament seit Wochen gebärden? Sind die Kurden in Nordsyrien noch zu retten, wenn die türkische Armee ihre Militäroffensive fortsetzt – und niemand Einhalt gebietet?. Sind Lebensentwürfe Ostdeutscher zu retten, die vor langer Zeit durch die Politik der Treuhand traumatisiert wurden? Ist die Gesellschaft noch zu retten, wenn ein Antisemit in Deutschland das Feuer auf eine Synagoge eröffnet, um ein Massaker anzurichten? Und ist die katholische Kirche noch zu retten, wenn ihr die Reformer in Scharen weglaufen?

Publik-Forum wäre nicht Publik-Forum, bliebe es beim Bejammern misslicher Lagen. Wir suchen nach Lösungen, nach Antworten auf drängende Fragen. So denkt Anne Strotmann in ihrem Artikel »Himmel und Erde werden vergehen« darüber nach, was es heißt, wenn über Klimaretter wie »Fridays for Future« Häme ausgeschüttet, wenn die Bewegung um Greta Thunberg als »Klimaapokalypse« abgetan wird. Ein religiöses Bild wird dabei verächtlich gemacht: Als rechtfertigte die biblische Apokalypse Hysterie, als belege sie eine Irrationalität der Religion. Ganz im Gegenteil liegt im biblischen Bild vom Weltuntergang das Geheimnis jener Kraft verborgen, die uns »trotz allem« Mut fassen und handeln lässt. Es geht darum, konkrete, kleine Schritte zu gehen, um dies und das wieder neu zu beleben. Für einen Baum, einen Garten, das Miteinander in einer gerechten Gesellschaft lohnt es sich zu kämpfen. Manch einem gelingt das, indem er »Gott in allen Dingen« sucht. Religiöse Menschen handeln damit höchst vernünftig. Machen sie doch durch ihr Engagement das Leben lebenswert. Entdecken Sie Ihre ganz persönlichen Hoffnungszeichen in dieser Ausgabe.

Verlag: Publik-Forum; 64 Seiten
Bestellnummer: 1920
Weiterempfehlen:
6,00 EUR
/
6,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das könnte Sie auch interessieren

19,99 € *
/
28,50 CHF
18,40 € *
/
36,50 CHF
22,00 € *
/
31,50 CHF
10,00 € *
/
14,90 CHF
16,00 € *
/
22,50 CHF
Mit meinem Konto anmelden
Später anmelden
E-Mail-Adresse/Passwort nicht korrekt.