Gott in der Krise
Publik-Forum 12/2021

Gott in der Krise

Das Christentum, ein Irrtum der Geschichte? Was vom Glauben übrig bleibt

Liebe Leserin, lieber Leser,

mein Kollege Michael Schrom ist kein Freund von Abrissbirnen. Keiner, der das Christentum schnell mal für »tot« oder eine christliche Tradition allenfalls noch für »museums-tauglich« erklärt. Im Gegenteil: Er sucht die »Glut« des Christentums unter einem Haufen Asche. Gleichwohl hält er Peter Sloterdijks Buch »Den Himmel zum Sprechen bringen« – einen sprachmächtigen, aber spöttischen Abgesang auf Gott – für das derzeit aufregendste Buch zur Gottesfrage. Warum? Weil sich Christinnen und Christen heute diesen kritischen Anfragen stellen müssen, um vor sich selbst begründen zu können, warum sie glauben, sagt Schrom. Denn: Gott ist in der Krise.

Alle kennen sie: Wachleute am Eingang des Supermarkts. Oder am Tor zu Flüchtlingsunterkünften. Von Übergriffen dort war zu lesen. Der oftmals prekäre Arbeitsalltag der Mitarbeiter in der Sicherheitsbranche dagegen war mir bislang weitgehend unbekannt. Viele erhalten nur befristete Arbeitsverträge, das Mobiltelefon muss auch in der Freizeit immer an sein, falls der Chef einen Springer braucht, und Überstunden sind an der Tagesordnung. Zahlreiche Unternehmen verhindern, dass ihre Mitarbeiter einen Betriebsrat bilden. Gerhard Klas gibt mit seinem Beitrag »Viel Arbeit, wenig Geld« einen spannenden Einblick in einen Beruf, der Geduld, Wachsamkeit und Fingerspitzengefühl in brenzligen Situationen erfordert.

Nähert sich die Corona-Pandemie ihrem Ende? In Deutschland zumindest sinkt die Inzidenz, doch in Lateinamerika etwa wütet das Virus weiter, wie unser Autor Philipp Lichterbeck berichtet. Hierzulande wächst die Hoffnung auf einen unbeschwerten Sommer, auf Treffen mit Familie und Freunden, auf Reisen. Die Vorfreude ist allerdings gebrochen und gemischt mit Sorge, Frust und Ratlosigkeit. In dieser Ausgabe schreiben fünf Menschen aus Redaktion und Umfeld von Publik-Forum, worauf sie hoffen. Wir geben diese Frage an Sie, liebe Leserinnen und Leser, weiter: Worauf hoffen Sie über die Pandemie hinaus? Schreiben Sie uns!

Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre!
Barbara Tambour

Verlag: Publik-Forum; 64 Seiten
Bestellnummer: 2112
Weiterempfehlen:
6.00 €
/
8.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das könnte Sie auch interessieren

Bibel falsch verstanden
22.95 €
/
32.90 CHF
Orientierung finden
19.95 €
/
24.50 CHF
Lieblosigkeit macht krank
18.00 €
/
25.90 CHF
 Postkartenedition Glück
10.00 €
/
15.90 CHF
Fragen zu Gott, der Welt und den großen Religionen
15.00 €
/
21.90 CHF
Mit meinem Konto anmelden
Später anmelden
E-Mail-Adresse/Passwort nicht korrekt.