Mensch werden
Publik-Forum 24/2021

Mensch werden

Die geheimnisvolle Macht der Verletzlichkeit

Liebe Leserin, lieber Leser,

untrennbar mit Weihnachten verbunden sind große Kinderaugen. Gebannt schauen sie auf den geschmückten Weihnachtsbaum, die Lichter, die Krippe – und ja, auch auf die Geschenke. Für viele Erwachsene ist Weihnachten ohne Kinder kein richtiges Fest – vielleicht, weil sie sich selbst nicht die Blöße geben können, so schamlos zu staunen. Schließlich meinen wir das ganze Jahr über, abgeklärte Erwachsene sein zu müssen, die es zu ihrem Schutz tunlichst vermeiden, mit offenem Mund dazustehen.

Doch an Weihnachten versammeln wir uns an der Krippe, um ein Baby anzustaunen – das Wunder, dass Gott wirklich unter uns ist. Um dieses wunderbare Wagnis geht es in dem Essay von Hildegund Keul, die sich als Theologin mit dem Phänomen der Verletzlichkeit auseinandersetzt: Verletzlichkeit schafft Beziehung. Deshalb tritt Gott, der Liebe ist, nicht in voller Kampfrüstung auf, sondern in einem Neugeborenen: angewiesen darauf, dass andere ihn schützen und versorgen. Und das tun sie: Weihnachten ist eine Hoffnungsgeschichte, die deshalb nicht schiefgeht, weil Menschen die Verletzlichen schützen und riskieren, sich verletzlich zu machen. Was das mit der Pandemie, den EU-Außengrenzen und der Klimakrise zu tun hat, liegt nahe (Seite 26).

Im besten Sinne gestaunt habe ich auch über das Gemälde »Madonna der Geburt« von Piero della Francesca und über Giannina Weddes Betrachtung dazu. Köstlicher habe ich das Wunder der Inkarnation selten ausgelegt bekommen: Dass die Einheit in die Vielheit stürzt, in die Angewiesenheit – in die klaffende Ungewissheit. Und warum das die allergrößte Lebensbejahung ist (Seite 40).

Mit diesem Jahr verabschieden wir unsere Kollegin Eva-Maria Lerch in den Ruhestand und danken ihr für all die Jahre, in denen sie mit Herz und Seele für Publik-Forum gearbeitet hat. Herzlich willkommen in der Redaktion heißen wir Nana Gerritzen. Beiden wünschen wir alles Gute für den Neuanfang! Für diese Ausgabe voller Wunden und Wunder haben Sie viel Zeit: Die nächste Ausgabe von Publik-Forum erscheint am 14. Januar.

Ich wünsche Ihnen ein heilsames Weihnachtsfest und ein erstaunliches neues Jahr.
Ihre Anne Strotmann

Verlag: Publik-Forum; 64 Seiten
Bestellnummer: 2124
Weiterempfehlen:
6.00 €
/
8.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das könnte Sie auch interessieren

Mit meinem Konto anmelden
Später anmelden
E-Mail-Adresse/Passwort nicht korrekt.